Cover Totenfrau

Totenfrau

Blum ist Bestatterin. Sie ist liebevolle Mutter zweier Kinder, sie besticht durch ihr großes Herz, ihren schwarzen Humor und ihre Coolness. Blum fährt Motorrad, sie trinkt gerne und ist glücklich verheiratet. Blums Leben ist gut. Doch plötzlich gerät dieses Leben durch den Unfalltod ihres Mannes aus den Fugen. Vor ihren Augen wird Mark überfahren. Fahrerflucht. Alles bricht auseinander. Blum trauert, will sich aber mit ihrem Schicksal nicht abfinden. Das Wichtigste in ihrem Leben ist plötzlich nicht mehr da. Ihr Halt, ihr Glück. Durch Zufall findet sie heraus, dass mehr hinter dem Unfall ihres Mannes steckt, dass fünf einflussreiche Menschen seinen Tod wollten.

Blum sucht Rache. Was ist passiert? Warum musste Mark sterben? Als sie die Antworten gefunden hat, schlägt sie zu. Erbarmungslos.

JETZT BESTELLEN

Hörprobe

Pressestimmen

Ganz harter Stoff!

WDR 1LIVE KLUBBING

Aichner erzählt das alles rasant, voller Humor und mit vielen Wendungen.

LUZERNER ZEITUNG

Ein aktions- und blutreiches Gruselstück.

SÄCHSISCHE ZEITUNG

Der packende Abschluss der Erfolgs-Trilogie.

BUCHMARKT

A German revenge-plot currently taking Europe by storm. Aichner has a talent for keeping readers hooked - this is a gripping read and the character of Blum lives long in the mind.

THE TELEGRAPH

An inventive, forceful, engrossing revenge thriller!

THE TIMES

Unfassbar spannend.

FUNKHAUS EUROPA/ULRICH NOLLER

Das Fiese an diesem Buch ist: man ahnt, dass es einem an die Nieren geht, aber man kommt nicht mehr davon los.

BRIGITTE

Großartig spannend!

BÜCHER MAGAZIN

Ein perfekter Thriller, der auch keinen Vergleich mit namhaften internationalen Autoren zu scheuen braucht. Aichner erweist sich als kühler Erzähler, der seine Geschichte bis zum Ende solide und fesselnd ohne jede Schwäche darzubringen weiß.

DIE PRESSE

This gruesome Krimi is an ironclad guarantee of sleepless nights.

THE INDEPENDENT

Bernhard Aichner startet mit "Totenfrau" von den Friedhöfen Tirols aus zur Weltkarriere.

DIE WELT

One of the most arresting thrillers i´ve read for years. Hypnotic! Aichner plumbs the darkest depths of the human psyche in this compelling tale of a female undertaker. As a mother, Blum is touching and relatable, but as a vengeful wife determined to hunt down her husband's killers... be afraid. Be very, very afraid.

LISA GARDNER

Eine Adrenalin-Spritze für das Krimi-Genre! Die Totenfrau ist eine rasende Rachegöttin, die einen schauern lässt. Ein Hammerbuch.

STERN, KESTER SCHLENZ

Aichner galoppiert durch die Handlung und hält sich nicht lange mit Details auf. Als Leser wird man unweigerlich gepackt und kann sich dem Sog nicht entziehen.

ORF

A wonderful thriller about love and retribution - playful, dark and dangerous - I read it in one sitting.

WILLIAM RYAN, AUTHOR OF THE HOLY THIEF

Die Totenfrau von Bernhard Aichner ist ein äußerst spannender, atemlos geschriebener Thriller. Ich konnte ihn nicht mehr aus der Hand legen.

INGRID NOLL

Blums Rachefeldzug ist fürchterlich, aber auch kreativ. Ein ungewöhnlicher Thriller, die 444 Seiten vergehen wie im Flug.

NDR 90,3 - GERD KUKA

Blum, a memorable, gothic creation who generates both sympathy and horror in the reader. Woman of the Dead, will surprise as it horrifies.

THE SYDNEY MORNING HERALD

In Bernhard Aichner, European crime fiction has found a startlingly original new voice, and Woman of the Dead is as stylish as it is unputdownable.

NEW BOOKS IN GERMAN

DER Krimi-Hit des Frühjahrs!

BUCHMARKT

Completely enthralling. A beautifully written novel that really gets into the psyche of the female vigliante.

THE CRIME WARP

This is train crash literature: the reader is carried along at breakneck speed, knowing something ghastly is about to happen, tense, horrified but unable to look away.

STUFF, NEW ZEALAND

A compelling read!

RADIO NEW ZEALAND

Unbestritten das Krimi-Ereignis des Jahres.

ORF / OE1

Ein grandioser, unerwarteter Plot. Sprachlich ständig überraschend, wechselnd zwischen unter die Haut gehenden Dialogen, scharf wie Pistolenschüsse und Zärtlichkeit, so sanft wie eine Feder. (...) Selten so ein ausgetüfteltes Szenario erlebt, eine so grandios portraitierte Protagonistin. Ein seltener Fund in einer Fülle von Mittelmäßigkeit.

WDR 5 / INGRID MÜLLER-MÜNCH

Ein Krimi, der richtig durchstartet und das Zeug zum Bestseller hat. Glänzend geschrieben und sehr spannend.

RADIO BREMEN, WDR - ULRICH NOLLER

Spannung pur, Krimi vom Feinsten.

WDR5, REINHARD JAHN

Ein außergwöhnlicher Krimi mit einem ganz eigenen rasanten, eleganten Stil. Klasse!

PETRA FRAUENMAGAZIN

Ein toller Thriller! Karg in der Sprache, manchmal Sätze so kurz wie in einem Telegramm. Das sorgt für atemlose Spannung. Die Bestatterin Blum ist eine eiskalte Killerin. Gleichzeitig aber ist sie eine zutiefst zerbrechliche, verzweifelte Frau und liebevolle Mutter, die sich an ihr verlorenes Glück klammert. So fiebert man als Leser tatsächlich mit einer Mörderin mit und drückt ihr die Daumen, dass sie ihren brutalen Rachefeldzug beenden kann.

WDR 2

Ein packender Thriller.

NEWS

Der literarische Shootingstar landete mit Totenfrau einen Bestseller. Wer das Buch in die Hand nimmt, legt es freiwillig nicht mehr so schnell weg.

WOMAN

Bernhard Aichner liefert mit seiner Totenfrau eine spannende forwärtstreibende Geschichte, erzählt mit äußerstem Stilbewusstein und dem Mut zum Experiment: Kurze Abschnitte, prägnante Dialoge - man ist immer ganz nah dran an seiner Hauptfigur.

NEUE RUHR ZEITUNG

Shootingstar aus Austria - Bernhard Aichner peilt eine steile internationale Karriere an.

BUCHREPORT

Fans des Makabren werden mit diesem Austro-Thriller bestens bedient.

WIENER ZEITUNG

Hochspannend -ein ganz, ganz heißer Tipp!

SERVUS TV

Blum also. Eine Mischung aus Skrupellosigkeit, moralischer Unbefangenheit, Muttersinn, Liebreiz und Liebessehnsucht. Eine ziemlich komplexe Figur. (...) Die Jeanne dÀrc der neuen Slbstjustiz.

DIE WELT

Totenfrau ist nichts für schwache Nerven, aber ein ganz besonderer Thriller mit Tiefgang. Prädikat: unbedingt empfehlenswert.

WESTDEUTSCHE ALLGEMEINE ZEITUNG

Bernhard Aichner hat einen beeindruckenden und sehr unterhaltsamen Thriller geschrieben. (...) Eine großartige Lektüre, keine einzige langweilige Zeile und eine durchaus ungewöhnliche Geschichte.

LITERATURKRITIK.DE

Die Dialoge sind knapp, hoch konzentriert, nie geschwätzig und voller Dynamik. (...) Frau Blums Werdegang ist spannend, und die Sympathie des Lesers für die Frau ist ungebrochen.

DER STANDARD

Kompromiss -und gnadenlos schraubt Aichner die Handlung bis zum heißen Finale im Hochspannungsmodus voran.

SAARBRÜCKER ZEITUNG

Sie werden es aufschlagen, anfangen zu lesen und es nicht mehr aus der Hand legen. In Bernhard Aichners neuem Buch Totenfrau ist man schon nach der ersten Seite mitten im Geschehen. Keine langen Erklärungen oder Einführungen. Stakkatoartig rast der Autor durch die Handlung und lässt einen atemlos zurück.

KRONEN ZEITUNG

Bernhard Aichner zerstört gekonnt alle Idyllen. Nicht pietätlos, sondern nur sehr ehrlich!

WELT DER FRAU

Bestes Lesefutter.

APA

Bestsellerverdächtig.

MAXI

Mörderisch gut - der Innsbrucker steht vor seinem großen Durchbruch.

WIENER

Rasant, auch sprachlich eine Tour de Force.

FORMAT

Was für ein Krimi! Absolut toll!

PULS 4

Ein rasanter Krimi - ein geschickt gewähltes Thema, das den Nerv trifft.

ORF KULTUR

Aichner erzählt packend, atemraubend.

WIEN LIVE

Die besten und spannendsten Thriller sind doch die, die man wie einen Zug besteigt, ohne zu wissen, in welche Richtung die Reise geht. Aichners Totenfrau gleicht einem Höchstgeschwindigkeitszug, der den Reisenden in einen rauschähnlichen Zustand versetzt, ausgelöst durch ein Wechselbad der Gefühle.

KRIMI-COUCH.DE

Der Tiroler hat einen echten Coup gelandet.

FIRST MAGAZIN

Dieses Buch zieht einem den Teppich unter den Füßen weg.

CHRISTIAN BERKEL

Ein Lesestoff, den man verschlingt. In stakkatoartigen Sätzen jagt Bernhard Aichner Blum durchs Geschehen, das spannungstechnisch kaum Wünsche offen lässt.

TIROLER TAGESZEITUNG

Ein richtiger Page Turner

FILM, SOUND & MEDIA

Schonungslos, atmosphärisch und gleichzeitig sprachlich extrem verknappt, ist die Lektüre ein echter Nervenkitzel.

IN SÜDTIROL

Schon sprachlich ragt dieser Roman aus dem Einerlei, das der Krimimarkt seinen Lesern im Großen und Ganzen bietet, deutlich heraus. Mit seinen knappen, rhythmisch angeordneten Satzkonstrukten packt Bernhard Aichner seine Leser am Kragen und lässt sie ganz nahe dran sein am Rachefeldzug der Bestattungsunternehmerin Blum. Die - und das ist das zweite Plus dieses Romans - ein famos konstruierter, sehr spezieller Charakter ist.

ULRICH NOLLER

Ein mörderisch gutes Buch. Ungeheuer spannend und sehr lesenswert.

ÖSTERREICH

Harter Stoff - glaubwürdiger geht's nicht.

6020 STADTMAGZIN

Mit den rasant morbiden Geschichten, in denen sich Erzählung und Dialog abwechseln, hat sich Bernhard Aichner eine begeisterte Leserschaft erschrieben.

BUCHKULTUR

Dieses Buch ist das, was ein Thriller sein muss: sprachlich kurz und klar, aber vor allem spannend.

20ER

Ein Thriller-Wunderwerk.

BEZIRKSBLÄTTER

Fesselnd.

TV MEDIA

Ein echter Thriller. In starken Bildern und plausiblen Zeitsprüngen aufgebaut, kostet er die Möglichkeiten der Selbstjustiz bis zu einem fast gefährlichen Grad aus. Bei steter Spannung wird die banale Schockwirkung dabei klug vermieden, um eine zentrale Frage nicht aus den Augen zu verlieren, nämlich die nach unseren inneren Relexen bei der Konfrontation mit Grausamkeit.

VORARLBERGER NACHRICHTEN

Ein gnadenloser Thriller.

INFOSCREEN

Dieses Buch weglegen? Keine Option. Wer in die morbide Welt des Innsbrucker Autors eintaucht, wird ihr verfallen. Bernhard Aichners TOTENFRAU hinterlässt verbrannte Erde.

PROVINNSBRUCK

Ein herausragender Roman.

EVOLVER NETZZEITSCHRIFT